Worauf kommt es bei einem Smoothie Mixer an?

… Der Hauptnutzen eines Smoothie Mixer wird darin gesehen, durch das Verflüssigen von pflanzlichen Kohlenhydraten (Obst und Gemüse) einen Vitamin- und Mineralstoffcocktail zu bekommen, der den Mangel dieser Stoffe ausgleichen soll, die in unseren meist denaturierten Lebensmitteln nicht mehr vorhanden sind.

Dies gelingt aber nur zum Teil, da in vielen Smoothie Mixern jene kleinen Zutaten nur unzureichend zerkleinert werden, die als Zusatzstoffe dienen, damit die zugeführten Vitamine und Mineralstoffe im Organismus in Energie umgewandelt werden können.

Wenn wir uns zurück versetzen in die Zeit der Entstehung der menschlichen Zelle und uns fragen:

Was hat die Natur den Menschen als Nahrung angeboten, als die menschliche Zelle entstanden ist?“

wird klar, dass dies keine Smoothies gewesen sein können.

Will jemand glauben, dass der Mensch von einem Schöpfer geschaffen wurde, so soll sie/er das weiterhin glauben. Ist der Mensch aber durch die Evolution entstanden, dann hat sich die menschliche Zelle und die gesamte Energiegewinnung im menschlichen Körper, genau nach dem damaligen Nahrungsangebot aufgebaut.

Die Menschen haben neben Früchten und Beeren auch Samen und Körner gesammelt und in Etappen, tage- oder wochenlang gekaut, bis wieder ein anderes  Nahrungsangebot gefunden wurde.

Es ist allgemein bekannt, dass viele Samen und Körner mit wichtigen Mineralstoffen, im Verdauungstrakt nicht aufgespalten werden können und wieder ungenützt ausgeschieden werden.

Dies kommt dadurch, dass wir diese kleinen, aber wichtigen Zusatzstoffe einfach hinunter schlucken und uns nicht mehr die Zeit nehmen, diese zu zerkauen.

Die Wirkstoffe in

  • Getreidekörnern,
  • Hanfsamen,
  • Chiasamen,
  • Kürbiskernen,
  • Sonnenblumenkernen und vielen anderen,

können dadurch nicht zur Energiegewinnung verwertet werden;

Jeder Ernährungsexperte predigt: Gut gekaut ist halb verdaut oder

Jeden Bissen ca. 30 mal kauen. Aber wer tut das schon?

Lassen wir also diese Arbeit unsern Smoothie-Mixer erledigen!

Um alle wertvollen Inhaltsstoffe bestmöglich dem Körper zuführen zu können ist es sinnvoll, in einen Smoothie Maker zu investieren, der auch diese kleinen Bestandteile zerkleinert. Dazu eignen sich in der Praxis am besten Hochleistungsmixer, die mehr als 30.000 Umdrehungen pro Minute schaffen. Smoothie Mixer mit einer Umdrehungszahl von 15.000 pro Minute schaffen das in der Regel nicht!

Möchten Sie zum Thema Essen ohne Nebenwirkungen weitere Informationen lesen, besuchen Sie die Webseite www.iss-gscheit.at und lesen Sie die Leseprobe zum gleichnamigen Buch des Autors dieses Artikels.

Ein wichtiger Hinweis für alle Leser/innen dieses Artikels!

Diese Informationen sollen nicht als Empfehlung verstanden werden, in Zukunft alle Körner, die in Früchten vorkommen, fein zu zerkauen. Wer z.B. die Körner von 200 Äpfeln fein zerkaut, wird eine Blausäure Vergiftung bekommen. Jeder ist selbst dafür verantwortlich, sich zu informieren, was ihm und seinen Organismus gut tut.

Smoothie Mixer Referenzen und Testvergleiche

Um einen Fehlkauf beim Smoothie Mixer zu vermeiden, kann es schon Sinn machen, Testseiten über diverse Smoothie Maker durchzulesen. Dabei sollte man aber auch an einige Verkaufsfallen denken, die sich gewiefte Hersteller ausdenken.

Es ist relativ schwierig, den Wahrheitsgehalt einer Smoothie Mixer Referenz zu überprüfen. Manche Hersteller locken ihr/e Käufer/innen kurz nach dem Verkauf, mit Bonus- oder Gratiszubehör für ihren Smoothie Maker, wenn sie tolle Bewertungen abgeben. In der Praxis können sie das aber nicht, da sie noch gar nicht wissen können, wie lange das Gerät störungsfrei läuft und ob sie im Garantiefall auch wirklich optimal betreut werden.

Hat ein Smoothie Mixer Hersteller 10 oder 20 Mitarbeiter/innen ist es doch völlig klar, dass diese im Sinne ihres Unternehmens Bewertungen abgeben.

Hinter jedem Hersteller steht ein Mensch, mit seinem individuellen Denken, der bevorzugte Meinungen hat, was einen optimalen Smoothie Mixer ausmacht. Testpersonen, ebenfalls Menschen mit subjektiven Einstellungen und Erfahrungen mit einem Smoothie Maker, testen die besonderen Präferenzen des Herstellers.

Ohne Jemanden etwas zu unterstellen, kommt ein sehr gutes Smoothie Mixer Ergebnis heraus, dann ist dieses verwendbar und wird veröffentlicht oder der Test verschwindet unveröffentlicht, in einer Schublade.

Preis und Leistung

Wir wollen stets die beste Qualität zum niedrigsten Preis. Dies ist ganz normal, dieser Wunsch verleitet uns jedoch oft dazu zu glauben, dass sich hinter einem billigen Gerät eine Super Qualität verbirgt.

Bis ein Smoothie Maker im Onlineshop oder im Einzelhandel angeboten wird, hat er vom Hersteller in Fernost bis zum Anbieter in Europa bereits Zwischenhändler passiert. Ein Smoothie Mixer in der Preisklasse bis € 200,00 wird in einer Fabrik, um rd. US $ 10,00 bis 20,00 an einen Handelsagenten verkauft, der ihn mit seinem Aufschlag weitergibt; dieser Weiterverkauf setzt sich dabei  bis zum Letztverbraucher noch fort. Wer hier auf ein Qualitätsprodukt oder auf einen Hochleistungsmixer hofft, für den ist die Enttäuschung vorprogrammiert.

Die Vorteile eines hochwertigen Smoothie Maker liegen auf der Hand

  • Nährstoffe werden besser vom Körper aufgenommen
  • Verbesserung der allgemeinen Gesundheit (mehr Obst & Gemüse)
  • Zeitersparnis gegenüber dem Zerkleinern und Verrühren von Hand
  • geringer Arbeitsaufwand
  • hohe Anwendungsvielfalt
  • Langlebigkeit
  • Kostenersparnis  im Vergleich zu gekauften, fertigen Smoothies auf längere Zeit gesehen
  • gut zu wissen was man trinkt. Sie wissen was Sie trinken und was nicht in Ihrem Smoothie-Mixer zerkleinert wurde.

1. Verbesserung Ihres Energie Levels

Vitamin Smoothies und grüne Smoothies können den Energiehaushalt komplett verändern. Haben Sie wenig Energie und fühlen Sie sich schlapp? Das könnte an einem Mangel an Vitalstoffen liegen. Damit sind Mineralien, Vitamine und Spurenelemente gemeint, die durch grüne Smoothies aufgefüllt werden.

Natürliche Smoothies sind hier eine gute Alternative zu Nahrungsergänzungs-Pillen. Sie führen Ihrem Körper auf ganz natürliche Weise sämtliche Nährstoffe zu.

Sie verringern die Regenerationszeit und helfen bei Entzündungen im Körper. Muskelkater tritt seltener auf, da grüne Smoothies auch dafür sorgen, dass Ihr Körper mit genug Flüssigkeit versorgt wird.

2. Mehr Obst und Gemüse

Nur 25% der Menschen hierzulande isst genug Früchte und Gemüse. Die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) empfiehlt mindestens fünf Portionen täglich. Mit einem Smoothie können Sie problemlos ein bis zwei Tassen Gemüse (zum Beispiel grünes Blattgemüse) und ein bis zwei Tassen Früchte kombinieren. Das ist ein guter Weg um den Tagesbedarf  an Vitaminen zu decken. Vor allem geht es schnell und einfach! Mehr Infos und Rezepte finden Sie bei unseren Smoothie Rezepten.

3. Ballaststoffe

Ballaststoffe sind ein wichtiger Teil jeder Ernährung. Sie verhindern Verstopfung, senken das Cholesterin und sättigen für eine lange Zeit. In Säften  (braucht es hier nicht einen Hinweis wie Säften ohne Fruchtfleisch oder ….klaren Säften????? aus der Tetrabox wurden meistens sämtliche Ballaststoffe entfernt. Nicht so bei grüne Smoothies; sie bestehen aus gemixtem Obst und Gemüse. Dadurch enthalten sie immer noch all ihre guten Ballaststoffe!

4. Antioxidantien und eine geballte Ladung an Nährstoffen

Antioxidantien verhindern oder verzögern Zellschäden. Obst und Gemüse stellt eine reichhaltige Quelle von Antioxidantien dar. Aus diesem Grund ist es besser seinen Bedarf durch eine vollwertige Ernährung zu sichern und viel Gemüse und Obst mit dem Smoothie Maker zu verarbeiten. Schauen Sie sich deshalb doch einmal unsere leckeren Smoothie Rezepte an – Link zu den Rezepten

5. Mehr Spaß für Sie und Ihre Familie

Grüne Smoothies mit ihrer cremigen Textur, schmecken zwar oft nicht so gut, sättigen Sie aber wesentlich stärker als andere Lebensmittel.  Geschmäcker sind verschieden, aber auszuprobieren welche Obst und Gemüsesorten am besten schmecken kann viel Spaß machen. Außerdem macht es sehr viel mehr Spaß die Leckereien selbst herzustellen und die verschiedensten Früchte in den Smoothie Maker geben; gut durchmixen und selbst, persönlich einen Beitrag zur gesunden Ernährung zu leisten.

Sie trinken normalerweise keine grünen Smoothies? Dann versuches Sie doch am Anfang nur ein bisschen Grünzeug mit viel verschiedenen Früchten. Erhöhen Sie den Anteil am besten langsam aber stetig mit jedem grünen Smoothie. Empfehlen können wir auch einen Wildkräuter Smoothie oder probieren Sie als Inspiration doch einmal einige unserer grünen Smoothie Rezepte – Link zu den Smoothie Rezepten.

6. Zusätze für Extranährstoffe!

Wichtig sind auch die Zusätze die Sie in Ihren grünen Smoothie packen  Sie können z.B. Vitamin-E-haltige Nüsse und Samen hinzufügen. Diese schützen vor vorzeitiger Alterung und Zellschäden. Mit Karotten bekommen Sie eine gute Dosis Carotinoide; diese schützen z.B. vor Augenkrankheiten. Auch sehr gut machen sich frisch gesammelte Wildkräuter wie z.B. Löwenzahn im grünen Smoothie. Zu guter Letzt ist es auch sehr gut, etwas Ingwer oder Gewürze wie Zimt beizumengen. Diese Gewürze bringen ebenfalls viele Vorteile für deine Gesundheit mit sich

… summa summarum.

Für einen wirksamen Smoothie, ist ein guter Smoothie Mixer unerlässlich!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen